Download e-book for kindle: 1968 Handbuch zur Kultur- und Mediengeschichte der by Martin Klimke

By Martin Klimke

ISBN-10: 3476000907

ISBN-13: 9783476000903

ISBN-10: 3476020665

ISBN-13: 9783476020666

Die 68er polarisieren noch heute: Politisch gescheitert, erfolgreich in der Entwicklung neuer Lebensstile? Dabei gingen Kulturrevolution und Medienevolution Hand in Hand. Presse, Rundfunk und Fernsehen stilisierten Rudi Dutschke, die Kommune I, Che Guevara oder Mao neben den Rolling Stones oder Jimi Hendrix zu Ikonen einer jugendlichen Protestkultur. battle die 68-Bewegung mehr als die Inszenierung von Ereignissen im Medienformat? Entlang der Stichworte occurring, Sit-in, Diskussionsfieber, Protestinszenierung u. a. vermittelt das Handbuch einen neuen Blick auf eine politische Strömung, die die Jahrzehnte danach entscheidend verändert und geprägt hat.

Show description

Read Online or Download 1968 Handbuch zur Kultur- und Mediengeschichte der Studentenbewegung PDF

Best sociology books

Download PDF by Dan Berger: The Struggle Within: Prisons, Political Prisoners, and Mass

An obtainable but wide-ranging ancient primer, The fight inside discusses how mass imprisonment has been a state-sponsered software of repression deployed opposed to varied, left-wing social pursuits during the last 50 years. writer Dan Berger is going directly to study one of the most dynamic social routine throughout part a century, together with black liberation, Puerto Rican independence, local American sovereignty, Chicano radicalism, white antiracist and working-class mobilizations, pacifist and antinuclear campaigns, earth liberation, and animal rights.

Fred Kogos's 1001 Yiddish Proverbs PDF

Jewish experiences, Literary reports

Read e-book online Sociology in Action: Applications and Opportunities for the PDF

Within the final decade of this century, sociology has grown right into a significant contributor to public debate and social coverage. After a interval of introspection and uncertainty, sociologists have gotten extra self-confident approximately their subject's capability to steer occasions on this planet at huge. right here a set of popular sociologists debate what this suggests for a way sociology is professionally practised in components as different as regulating medication, scuffling with racism, coping with production, comparing wealth and poverty, and structuring schooling.

Extra resources for 1968 Handbuch zur Kultur- und Mediengeschichte der Studentenbewegung

Example text

383. Ebenso das folgende Zitat. 29 Vgl. dazu Marmulla 2006. Henning Marmulla lich einer der Gründe, der ihn für die deutsche Achtundsechziger-Bewegung so attraktiv macht. Zugkraft: Eine Zeitschrift für die Achtundsechziger-Bewegung Die theoretische und strategische Orientierung der Neuen Linken ist gekennzeichnet durch fünf zentrale Dimensionen, die sie von der alten Linken unterscheidet. Neben einer Neuinterpretation der marxistischen Theorie und einem neuen Organisationskonzept, in dem der Primat auf der Aktion, statt auf der Organisation liegt, richtet sie sich auf einen neuen Entwurf der sozialistischen Gesellschaftsordnung, in der vor allem die Entfremdung des Menschen in der Lebenswelt aufgehoben werden müsse.

Struktur und Ereignis. Göttingen, S. 7– 32. Tanner, Jakob (2004): Historische Anthropologie zur Einführung. Hamburg. Tanner, Jakob (1998): »The Times They Are AChangin‹«. Zur subkulturellen Dynamik der 68er Bewegungen. ): 1968 – Vom Ereignis zum Gegenstand der Geschichtswissenschaft. Göttingen, S. 207–223. Weisbrod, Bernd (2001): Medien als symbolische Form der Massengesellschaft. Die medialen Bedingungen von Öffentlichkeit im 20. Jahrhundert. In: Historische Anthropologie 9/3, S. 270–283. Weisbrod, Bernd (2003): Öffentlichkeit als politischer Prozess.

Insofern über die Bewertungsmaßstäbe des Vorfalls öffentlich diskutiert und seine Bedeutung durch Lancierung von Begriffen konstruiert wird, offenbart sich bereits den Zeitgenossen, dass das Phänomen als eine Art kollektive Erschütterung einzuschätzen ist. Im Gegensatz zum Handlungsgeschehen, das bestehende Strukturen »reproduziert oder sie langsam und unmerklich variiert«, wird Ereignissen, drittens, eine direkte strukturverändernde Wirkung zugesprochen. Dabei kann es sich z. B. um die Ausbildung neuer Denk- und Verhaltensmuster oder die Schaffung veränderter institutioneller Regeln handeln.

Download PDF sample

1968 Handbuch zur Kultur- und Mediengeschichte der Studentenbewegung by Martin Klimke


by Kenneth
4.2

Rated 4.64 of 5 – based on 9 votes